BSC Kelsterbach HANDBALL

 

 

 

Kopf

AKTUELLES


19.8.13



Damen


Der Hessische Handball-Verband hat am Freitag 24.Mai 2013 die Frauenspielgemeinschaft zwischen dem Landesligaabsteiger TV Flörsheim und dem BSC Kelsterbach genehmigt. In der neuen Saison werden somit zwei Mannschaften unter dem neuen Namen FSG Flörsheim/Kelsterbach im Bezirk Wiesbaden/Frankfurt an den Start gehen, die erste Mannschaft in der Bezirksoberliga, die zweite Mannschaft in der Bezirksliga A.
Verantwortlich für die erste Mannschaft wird/bleibt die bisherige Trainerin des TV, Frau Christine Rhein. Ein Übungsleiter für die zweite Mannschaft steht noch nicht fest.
Es ist geplant, das Training und die Heimspiele soweit es geht abwechselnd in Flörsheim und Kelsterbach durchzuführen. Hier müssen aber die Belegzeiten der Hallen nicht zuletzt auch in Hinblick auf die Flörsheimer Handballmänner erst noch ausgearbeitet werden.



28.4.2013



Damen


BSC Kelsterbach – HSG Sindlingen/Zeilsheim 28:18 (16:11)

Erfolgreicher Saisonabschluss für den BSC Kelsterbach

Ungeschlagen beschließen die Handballdamen des BSC Kelsterbach die Abstiegsrunde der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt als Tabellenerster. Mit dem 28:18 Kantersieg gegen die HSG Sindlingen/Zeilsheim nahmen die Kelsterbacherinnen nicht nur erfolgreich Revanche für die schmerzliche Hinspielniederlage, auch wurde Ulli Theis in seinem letzten Spiel als Trainer der BSC-Damen standesgemäß von seinen Spielerinnen verabschiedet. Theis war viereinhalb Jahre am Ruder des BSC und wird ab der nächsten Saison die Damen der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden betreuen. Ebenfalls ihre letzte Partie im Kelsterbacher Trikot bestritten Gudrun Loske (wechselt zum Oberligisten TuS Kriftel) und Melda Portakal (zum Landesligaaufsteiger VfL Goldstein). Nicht mehr zur Verfügung stehen auch die beiden langjährigen Betreuerinnen Marita Hopp und Dagmar Joretzki, sowie die Torhüterinnen Kerima Softic, Nina Kurrle und Andrea Schmich. Mindestens eine Saison pausieren werden zudem die Spielerinnen Lisa Assaid (verletzungsbedingt) und Margitta Gering (studienbedingt). Tradition verpflichtet. Unter der Leitung von Ulli Theis haben die BSClerinnen jedes ihrer letzten Saisonspiele gewonnen, zum Abschied des Trainers wollten seine Spielerinnen damit gewiss nicht brechen. Trotzdem wackelten sich die Damen in die Anfangsphase hinein (4:4, 12.), mussten im Anschluss sogar die 7:8 Führung der Gäste hinnehmen (19.). Schließlich stabilisierte sich die Kelsterbacher Abwehr um die gut aufgelegte Torhüterin Schmich. Katrin Schickel verdiente sich ein Sonderlob auf der Halbposition, stand sie doch der im Hinspiel 16-mal erfolgreichen HSGlerin Jennifer Walter gegenüber. Diesmal blieb die Sindlinger Torjägerin bei nur fünf Treffern stehen, vier davon durch Strafwurf. Die Theis-Schützlinge ließen in zehn Minuten nur ein Tor der HSG zu, scorten selbst fast im Minutentakt (15:9, 28.). Als der Kopf schon in der Pause war, verkürzten die Gäste auf den Halbzeitstand von 16:11. Der BSC ließ im zweiten Abschnitt nichts mehr anbrennen. Nina Kurrle hütete nun den Kelsterbacher Kasten und führte sich mit einem gehaltenen Strafwurf bestens ein. In Unterzahl erhöhte die heuer unaufhaltsame Michaela Hain mit ihrem 107. Saisontreffer auf 20:12 (37.), ihren 54. Saisontreffer für den BSC markierte Melda Portakal mit dem 24:16 (47.). Die HSG ergab sich zunehmend in langatmige Angriffe und konnte froh sein, dass Kelsterbach in dieser Phase einige gute Chancen vergab. Gudrun Loske stockte in 45 Sekunden mit zwei Konterläufen zum 26:17 (58.) ihr Torkonto auf 191 auf, erzielte somit 35,7% aller Kelsterbacher Treffer in dieser Saison. Der TuS Kriftel darf sich neben ihrer Wurfqualitäten auch über eine sichere Strafwurf-Schützin als Neuzugang freuen. Den Schlussakkord mit Doppelpack setzte die nimmermüde Alix Huschka, 5 Sekunden vor dem Ende besiegelte ihr Siebenmeter zum 28:18 den doppelstelligen Erfolg. Nun bleibt abzuwarten, wie sich der BSC Kelsterbach nach den zahlreichen Abgängen für die kommende Spielzeit konsolidieren wird. Vor den Überlegungen dürfen die Beteiligten jedoch einen Moment innehalten und den scheidenden Aktiven ihren Dank für eine intensive wie kurzweilige Zeit aussprechen. Wenn die jetzige Saison auch nicht optimal verlief, blickt die Ära Theis mit Stolz auf den Meistertitel der Spielzeit 2010/11 in der Bezirksoberliga Frankfurt zurück.

Torfolge: 2:0, 2:2, 4:2, 4:4, 7:5, 7:8, 11:8, 15:9, 15:11, 16:11; 19:11, 22:13, 22:15, 24:17, 26:17, 28:18

BSC: Nina Kurrle, Andrea Schmich, Kerima Softic (Tor), Michaela Hain (8), Gudrun Loske (8/1), Alix Huschka (4/1), Melda Portakal (3), Martina Lenz (2), Mira Olk (2), Margitta Gering (1), Katrin Schickel, Sarah Stenger

Strafwürfe: BSC 2 (2) / HSG 6 (5)
Strafzeiten: BSC 3 / HSG 1

Torschützenliste 2012/13: (535)

Gudrun Loske 191
Michaela Hain 108
Mira Olk 55
Melda Portakal 54
Alix Huschka 46
Martina Lenz 33
Margitta Gering 14
Sarah Stenger 14
Katrin Schickel 7
Christina Bednasch 5
Tiffany Wade 5
Lisa Assaid 3




Männliche B-Jugend


BSC Kelsterbach gewinnt 1. Qualifikations - Turnier zur Bezirksliga A

Die männliche B- Jugend des BSC Kelsterbach hielt bei ihrem 1. Qualifikations-Turnier am 28.04.13 in Wiesbaden, die mitgereisten Fans in Atem. Nach einem glänzenden Auftakt waren die Jungs von Trainer Volker Losch schon im ersten Spiel gegen den HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden 3:0 in Führung gegangen. Im weiteren Spielverlauf zeigte sich allerdings, dass auch der Gegner nicht zu unterschätzen war. Nach einer spannenden 2. Halbzeit entschied der BSC Kelsterbach das Spiel knapp mit 9:8 Toren. Im zweiten Spiel gegen TG Rüdesheim sah es lange danach aus, dass der BSC unterliegen würde, der Halbzeitstand zeigte 5:6 für Rüdesheim, doch die Jungs vom BSC boten nochmals alle Kräfte auf und konnten in den letzten Minuten mit 12:10 das Spiel für sich entscheiden.

Torschützen: Robin Losch (8), Tom Ehser (5), Christian Beinroth (3), Tim Heisen (2), Finn-Matti Hirtz (2), Lucas Losch (1)





Meister Saison 2012/13 − Männliche E-Jugend




Letztes Rundenspiel gegen JSG Niederhofheim/Sulzbach 2

An diesem verschneiten Sonntag um 10.00 Uhr morgens auswärts Handball zu spielen und noch gegen den Zweitplazierten war für unsere Jungs der männlichen E-Jugend eine Herausforderung. Aber das haben die Kinder klasse gemeistert und mit vielen Tempogegenstößen wurde ein schnelles Spiel gemacht. Die Torchancen wurden zahlreich genutzt und somit konnte das Spiel souverän mit 18:12 gewonnen werden.

Es spielten: Florian Biondino (Tor), Aki Chantavaridis (7), Rafi Graça, Eren Güvenç (5), Liam Herbst (5), Edgar Kunstmann, Aldo Malizia (1), Luan Sousa-Kleinmann
Es fehlten: Mounir Boussihmed, Lucas Ferro

Unsere männliche E-Jugend hat eine überaus glanzvolle Leistung in dieser Saison hingelegt. Von 16 Spielen insgesamt, wurden 15 gewonnen und wir konnten mit großer Freude und mit weitem Abstand zum Zweitplazierten den Titel der Meisterschaft in diesem Jahr in der Bezirksliga B Süd feiern. Vielen Dank an die Kinder, die mit solcher Begeisterung Handball spielen und auch den Eltern, ohne die der Spielbetrieb gar nicht möglich wäre, möchte ich nicht vergessen ganz herzlich für die Unterstützung zu danken.
                                                                                                  (Martina Kasinski)



                     Mal etwas anderes machen...

 

Das wollten die Handballerinnen und Handballer des Ball-Spiel-Clubs (BSC) Kelsterbach am vergangenen Sonntag. Die Weihnachtsfeier wurde dieses Jahr in der Baugé-Halle in Kelsterbach veranstaltet, wo sonst immer die Heimspieltage ausgetragen werden. „Heute sollen die Eltern mal etwas von ihren Kindern lernen“, erklärte Abteilungsleiter Andreas Sinning. Und so ging es schon mittags für die ganz Kleinen los, zusammen mit den Eltern, einen Handballparcours zu durchlaufen. Auch wenn bei dem einen oder anderen Elternteil gequälte Gesichter zu sehen waren, so hatten die Kinder sichtbar ihren Spaß daran. „Das macht riesen Spaß gegen die Eltern anzutreten“, kommentierte Celine Sinning. Nach der Anstrengung und einer kleinen Stärkung durch Kaffee und Kuchen gab es zwei Turniere. Einmal die jüngeren Kinder gegen die Eltern. Im Anschluss daran dann die weibliche B-Jugend sowie die männl. C-Jugend gegen ihre Trainer und Eltern. Dabei waren noch einige Handballtricks früher aktiv gewesener Elternteile zu bestaunen. Als nächster Programmpunkt stand das Rundenspiel der Damenmannschaft an. Gegen die Nachbarn aus Schwanheim konnte ein zwar knapper, dafür aber umjubelter Sieg eingefahren werden. Bei einem Buffet sowie Glühwein und heißem Orangensaft wurde der Sieg mit allen ausgiebig gefeiert. Für einen gelungenen Abschluss der Feier sorgte noch eine Band, in der zwei Spielerinnen der weiblichen B-Jugend mitsangen. Zusammen mit zwei Freunden spielten sie aktuelle Lieder und zum Abschied noch einmal „Last Christmas“ von Wham. „Schön, dass wir mit dieser Feier mal wieder Stimmung in die Abteilung bringen konnten“, freute sich Sinning nach der Veranstaltung.

 







BSC HANDBALL CAMP am 20. OKTOBER 2012

Handballcamp wurde ein voller Erfolg.......


Am vergangenen Samstag, in den Herbstferien, organisierte der BSC Kelsterbach unter der Leitung ihres Damentrainers Ulli Theis erstmalig ein Handballcamp mit 36 Jugendlichen im Alter von 9 bis 16 Jahren. In der heimischen Sporthalle der IGS Gesamtschule Kelsterbach ging es 6 Stunden um den Handball in Theorie und Praxis. Spielerisch wurden die technischen Grundformen wie passen, fangen und werfen geübt. Auf die Schnelligkeitsausdauer und Wurfgenauigkeit kam es bei einem Handballbiathlon an. Dieser Wettkampf stieß auf große Begeisterung bei den Jugendlichen. Die Mädchen und Jungs waren alle sehr engagiert und hatten viel Spaß dabei. In der Mittagspause sorgten der Abteilungsleiter Andreas Sinning mit seinen Helfern für das gemeinsame Wohl.
Die deftige Kartoffelsuppe mit Würstchen mundete allen sehr. Darauf folgte der zweite Trainingsabschnitt der im Zeichen des Angriffs stand. Auch die Torwarte kamen in zwei Trainingseinheiten auf ihre Kosten. Zum Abschluss stellen sich alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Foto auf. Danach wurde mit dem Schlachtruf „Wir sind der BSC“ lautstark noch einmal ein Zeichen gesetzt. Die gemeinsamen Stunden mit Handballfreunden werden den Mädchen und Jungs unvergessen bleiben.

(Ulli Theis)




Es hat teilgenommen: Weibliche E, D und B Jugend sowie männliche E und C Jugend.

Trainer:  Ulli Theis, Martina Kasinski und Ute Holzweiler
Assistenten: Lisa, Mira und Jessi






  Ergebnisse:

 

 

 

 

 



  Termine: